Medizinische Trainingstherapie Komplettausbildung

Die Komplettausbildung ist 2017 aus organisatorischen Gründen ausgesetzt

In dieser 100 Unterrrichteinheiten umfassenden Komplettausbildung sind die Inhalte für die Zulassung zur Gerätegestützten Krankengymnastik (KGG), zur Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP) und  die Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW) enthalten.

KGG (40 UE) + (10UE) + (50 UE) = MTT/MAT (100 UE)

Kursinhalte

  • Ziele und Aufgaben der KGG-EAP-MTT/MAT
  • Medizinische Grundlagen
  • Biomechanik/Kinetik/Kinematik
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Prinzipien der Trainingslehre
  • Angewandte Trainings- und Bewegungslehre
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Dokumentation
  • Pädagogische Aspekte
  • Psychologische Aspekte
  • Analytische Screeningverfahren
  • Angewandte Isokinetik
  • Angewandte Oberflächenelektromyographie
  • Angewandte instrumentelle Gang- und Laufanalyse
  • Operationstechniken ausgewählter Indikationen

Ausbildungsstufen

Stufe III
MTT/MAT entspricht EAP (100 UE)
Physiotherapeuten, Masseure und Diplomsportlehrer
Stufe II
MTT/MAT entspricht EAP (50 UE) 
Physiotherapeuten, Masseure und Diplomsportlehrer
Stufe I   
MTT/MAT entspricht KGG (40 UE)
Physiotherapeuten, Masseure und Diplomsportlehrer

Stufe I + Stufe II KGG + EAP Teil 1  
Stufe I + Stufe II KGG + EAP Teil 2
Stufe III
MTT/MAT Teil 3
Stufe III
MTT/MAT Teil 4
 
Sportphysio-EAP

KG-Grundlagen
  Elektrotherapie
Kursleitung: Dietmar Seidenspinner, M.Sc.Phys.
Kurzvita:
Publikationen:
Info:  info(at)rehab.de 

Teilnahmevoraussetzungen

Physiotherapeuten/Krankengymnasten:

Abgeschlossene Berufsausbildung als Physiotherapeut/in

Masseure und med. Bademeister:

Abgeschlossene Berufsausbildung als Masseur/in

Diplom-Sportlehrer:

Wissenschaftliche Ausbildung zum Sportlehrer mit Abschluss Diplom, Master oder Magister mit medizinisch/rehabilitativer Ausrichtung. *Sportwissenschaftliche Ausbildungen im obengenannten Sinne ohne medizinische Fachausbildung Rehabilitation oder Zusatzqualifikation Bewegungs-/Sporttherapie wie z.B. Magister, Lehramt, bedürfen einer 600 Stunden umfassenden Zusatzausbildung in Anlehnung an das Curriculum des Deutschen Verbandes für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) um von der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung anerkannt zu werden.

Diese Weiterbildung schließt in Form einer schriftlichen Prüfung am letzten Lehrgangstag ab.

Anerkannt von den Bundesverbänden und Organisationen der Krankenkassen (VdeK) und entsprechend den Vorgaben der Berufsgenossenschaften und der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR).

Weitere Informationen zu den Zulassungsbedingungen zur "Gerätegestützten Krankengymnastik (KGG) ", zur "Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP)" der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), zu den Zulassungsbedingungen des vdek und der Rentenversicherungsträger zur Erbringung von Leistungen zur "Ambulanten Rehabilitation bei muskuloskeletalen Erkrankungen", erhalten Sie direkt von den Kostenträgern, da die Qualifikationsanforderungen von den unterschiedlichen Kostenträgern nicht einheitlich definiert sind.

home akademie kursangebote blog foren isodat info kontakt links